Bildbearbeitung jetzt Online

Wer hier noch einen Test zu Freeware Bildbearbeitung sucht wird zwar auch weiterhin fündig, aber inzwischen gibt es die Bild- / Fotobearbeitung schon Online. Keine Installation, kein Update und die Festplatte wird auch nicht belastet.

Doch was bringen diese Online Bildbearbeitungen bzw. Bildeditoren. Hier zwei Bildeditoren im Vergleich.

fotoflexer.com

Basic-Werkzeuge: Rote Augen, zuschneiden, kopieren, vergrößern, drehen, spiegeln, Kontrast, Aufhellen, Farbsättigung

Effekte: es steht eine ganze Palette von Effekten zur Verfügung. Von Schwarz/Weis, Sephia bis Cartoon und Zeichnung.

Dekoration: Beschriften, Radieren, Zeichnen, mit Stickern versehen, Spaßkarten entwerfen, Rahmen einfügen

Animationen: Sticker mit Animation

Bilder verbessern: schärfen, weichzeichnen, abwedeln

Strecken oder verwirbeln von Teilbereichen

Aber auch die Arbeit mit Layern ist möglich.

Für die Bearbeitung muss das Bild zuerst auf den Server geladen werden, danach kann sofort mit der Bearbeitung begonnen werden. Die Ergebnisse sind sofort sichtbar und können durch eine UNDO-Funktion auch sogleich zurückgenommen werden. Wen die Ansicht im Browser stört kann auf den Vollbildmodus umschalten und hat eine große Bearbeitungsfläche zur Verfügung. Jedoch am oberen Rand ist ständig ein blinkendes Werbebanner und nach ca. 30 sec wechselt die Werbung. Für den kurzfristigen Einsatz und einfache Änderungen kann die Online-Bildbearbeitung eingesetzt werden. Zum Beispiel im Urlaub wenn man ein Bild schnell aufpeppen und per Email versenden will. Eine weitere Möglichkeit ist die Speicherung bei den Online Bilddatenbanken wie flickr, picasa, MyComputer, FotoFlexer, PhotoBucket, Smugmug, MySpace oder Facebook.

pixer.us

Dieser Bildeditor startet schon sehr langsam, dabei bietet er wesentlich weniger Bearbeitungswerkzeuge.

Basic-Werkzeuge: vergrößern, verkleinern, drehen, spiegeln, aufhellen, Kontrast, Farbsättigung,

Effekte: Schwarz/Weis, Sephia, invertieren, weichzeichnen, schärfen und 9 Spezialeffekte wie z.B. Ölgemälde.

Die Speicherung der fertigen Ergebnisse kann nur auf der eigenen Festplatte in den Formaten JPEG, PNG, BMP oder GIF erfolgen.

Die Ausstattung ist sehr einfach gehalten und hat mich nicht überzeugt. Auch kann immer nur der letzte Bearbeitungsschritt rückgängig gemacht werden oder auf das ursprüngliche Bild zurückgegriffen werden. Dies ist einfach zu wenig, denn wer Bilder bearbeitet, will auch verschiedene Effekte ausprobieren und rückgängig machen. Zudem fehlt die Speicherung bei Online-Bilddatenbanken.

Drei weitere Webseiten mit Online Bildeditoren werde ich noch testen und in einem der nächsten Artikel besprechen.

Die Zahl der Online Anbieter steigt stetig an, wer den Überblick behalten möchte sollte sich auch zu meiner Liste zur Fotobearbeitung online klicken.

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Neferati (1 comments) sagt:

    fotoflexer.com

    Ich finde das Programm total gut. Ich werde auch immer mehr dazu übergehen, meine Fotos online zu speichern, wenn ich sie dann auch noch online bearbeiten kann, ist das toll. Meine Festplatte ist eh´immer zu voll 🙂

    Zum Programm: Die Seiten werden schnell geladen, man sieht die Veränderung sofort und es gibt viele Auswahlmöglichkeiten. Danke für den Tipp.
    Gruß Nef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.