Sicherungsfunktion in Bildverwaltung Picasa

Bildverwaltung mit Picasa ist eine einfache Angelegenheit, doch wird gerne vergessen wie schnell eine Festplatte den Geist aufgeben kann. Wie viel Arbeit in der Verwaltung steckt wird erst bewusst wenn die Daten verloren sind. Meist ist noch eine Sicherung der Bilder vorhanden, aber gerade die Tags, Namentags und Bildbearbeitungen mit Picasa sind vermutlich nicht gesichert. Dabei bietet Picasa doch eine interne Sicherungs-Funktion an.

Hier meine kurze Anleitung in 3 Schritten für eine Bildsicherung mit der internen Picasa-Funktion:
(die dargestellten Bilder können durch anklicken vergrößert werden)

Schritt 1

[singlepic id=44 w=250 h=211 float=right]Die Funktion zur Sicherung ist im Picasa-Menüpunkt Tools unter Bilder sichern… zu finden.

[singlepic id=47 w=250 h=70 float=right]Wählt man diesen Menüpunkt aus öffnet sich am unteren Bildschirm das Fenster in dem ein Sicherungssatz erstellt oder ein schon vorhandener Sicherungssatz ausgewählt werden kann.

Schritt 2

[singlepic id=43 w=250 h=124 float=right]Ein Sicherungssatz enthält die Festlegungen welche Bilder gesichert werden und wie diese gesichert werden. Ausgewählt werden können einzelne Bilder, ganze Verzeichnisse oder der komplette Datenbestand.Die  Sicherung selbst kann auf einer CD/DVD, einer externen Festplatte, einer internen Festplatte oder einem Netzlaufwerk. Für diese Festlegungen ist ein neuer Sicherungssatz anzulegen (Button Neuer Satz). Wer seinen kompletten Bildbestand z.B. auf einer externen Festplatten sichern möchte legt sich einen Sicherungssatz mit dem Haupt-Bildordner an. Bei der ersten Sicherung speichert Picasa den kompletten Bestand. Werden nun wieder Bilder in diesem Ordner abgelegt kann dieser Sicherungssatz wieder verwendet werden und Picasa erkennt welche Bilder schon gesichert sind und welche nicht.

  • Name:
    hier erfolgt die Bezeichnung des Sicherungssatzes
  • Sicherungstyp:
    CD oder DVD Sicherung
    oder Angabe eines anderen Laufwerkes z.B. angeschlossene externe Festplatte, Netzlaufwerk,..
  • Zu sichernde Dateien:
    Alle Dateitypen – komplett Alles
    Alle Bilder
    Nur JPEGs mit Kamerainformationen

[singlepic id=45 w=250 h=61 float=right]Danach im Feld Sicherungssatz den entsprechenden auswählen,  den Button Datensicherung anklicken und schon läuft die Sicherung.

Wer denkt, jetzt wo es interessant wird ist diese Anleitung am Ende… nein jetzt kommt

Schritt 3

Was nützt uns die schönste Datensicherung wenn der Fall der Fälle eintritt und ich meine gesicherten Bilder wieder herstellen will. Auch dieses soll hier erläutert werden.

[singlepic id=40 w=250 h=156 float=right]Picasa schreibt auf dem Sicherungsmedium folgende Dateien:

Zuerst wird der gleiche Verzeichnisbaum  wie auf dem Ursprungsmedium angelegt. In den jeweiligen Verzeichnis die Bilder abgespeichert und  die zugehörige Konfigurationsdatei .picasa überspielt. Diese ist ganz wichtig, sie enthält alle Veränderungen der Bilder im Verzeichnis.

[singlepic id=46 w=250 h=157 float=right]Für die Wiederherstellung speichert  Picasa ein Programm PicasaRestore in das Sicherungsverzeichnis. Dieses muss nur gestartet werden und es fragt was mit der Sicherung gemacht werden soll. Fertig!

Fazit

Die Handhabung ist eigentlich ganz einfach wenn man die Arbeitsschritte kennt. Wichtig ist auch Picasa schreibt die Bilder nicht verschlüsselt in irgendwelche Dateien, sondern können auch in der Sicherung mit anderen Bildbearbeitern geöffnet und bearbeitet werden. Natürlich nicht in der bearbeiteten Form von Picasa, denn die Konfigurationsdatei können andere Programme noch nicht lesen.

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. eiskristallnrw (1 comments) sagt:

    Ich habe in Picasa mehrere ALBEN und Collagen angelegt
    nun find ich die wieder unter Alben, aber ohne Fotos drin (0)
    wo bitte finde ich meine Fotos wieder:Die Collagen sind okay.
    Könnt ihr mir helfen?
    Eva

  2. webnomade (4 comments) sagt:

    @ eiskristallnrw
    Picasa legt die Fotos zeitlich sortiert unter Ordner ab. Erstellt man ein Album können Fotos in die entsprechenden Alben durch ziehen mit der Maus einsortiert werden. Dabei wird aber nicht das Foto verschoben, sondern nur eine Verknüpfung erstellt. Wenn in den Alben keine Fotos sind, ist dies noch nicht erfolgt.
    Deine Fotos sollten unter Ordner im entsprechenden Jahr zu finden sein.

    webnomade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.