GimPhoto – Gimp mit Photoshop ähnlicher Oberfläche

GIMP ist ein viel gelobtes und professionelles Freeware Programm für die Bildbearbeitung . Doch bei der Bedienung gehen die Anwendermeinungen dann schnell auseinander. Die einen loben die verteilte Fenstertechnik, die überall frei angeordnet werden können wo man sie benötigt.

Das zweite Lager ist die Bedienung von anderen Bildbearbeitungen gewohnt, schwört auf die Ein-Fenster-und-Alles-drin Methode und findet die vielen offenen Fenster unübersichtlich sowie gewöhnungsbedürftig.

Doch hier bietet sich schon länger eine Lösung in Form von GimPhoto mit GimPad an. Diese Möglichkeit hat auch seine Nachteile, trotzdem soll sie hier vorgestellt werden.

GimPhoto 1.4.3

Diese Version basiert aktuell auf GIMP 2.4.3. Unter der Haube läuft also GIMP und die Oberfläche wurde auf eine Photoshop ähnliche Menüstruktur geändert. Die Menünamen selbst wurden nicht verändert, sondern nur die Struktur.
Somit können vorhandene Tutorials für GIMP weiterhin angewendet werden, aber auch die Verwendung von Photoshop-Tutorials sollte gut möglich sein.
Zusätzlich werden wichtige Plugins mit eingebaut:

  • Für Web speichern – ist ein Plugin von Aurimas Juska (Save for WB)
  • Batch Prozesse – Plugin Batch Process
  • CMYK-Seperation
  • Ebenen Stil Verwaltung
  • Plugin zur Unterstützung von Photoshop Plugins im Format 8bf
  • Plugin zur Texturierung
  • Plugins für die Fotografie – ab der Version 1.4.3 wurde ein spezielle Menü –> Foto mit entsprechenden Funkionen eingebaut.

Zusätzlich Verfügbar sind:

  • Überarbeitete und erweiterte Pinselformen
  • Veränderte Farbverläufe
  • Zusätzliche Web 2.0 Farbverläufe

GimPad 1.1

War vorher GimPhoto Desktop und wurde komplett überarbeitet. Durch GimPad erhält GimPhoto ein neues Oberflächen-Design. Die bisherigen Einzelfenster werden unter einer Oberfläche vereinigt und die Bildbearbeitung erfolgt nur noch innerhalb eines Fensters.

Aber bei aller Freude über vielleicht eine Photoshop ähnliche Oberfläche, sollte man folgende Punkte beachten:

  • GimPhoto setzt bisher nur auf GIMP 2.4.3 auf, die aktuelle Version ist schon bei 2.6.11. Man Verzichtet auf die aktuellen Neuerungen, die nicht gerade gering sind.
  • GimPhoto ist bisher nur in Englisch verfügbar.
  • wird nicht von den GIMP-Entwicklern unterstützt
  • Lauffähigkeit unetr Windows scheint zur Zeit noch unsicher zu sein. Speziell unter VISTA sollen Systemabstürze vorkommen. Konnte dies leider nicht selbst testen.

Bisher habe ich beide Programme zusammen als Portable Version unter XP mit Erfolg getestet. Versuche unter VISTA und Windwos 7 folgen noch.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.