IrfanView 4.28 mit vielen Neuerungen

IrfanView gehört mit zu den bekanntesten Bildbetrachtern der ca. 60 Bildformate beherrscht. Insbesondere gefällt die einfache Installation die keine Veränderungen am System vornimmt.
Ein weiteres Plus ist die Verfügbarkeit von PlugIns die auch auf der Herstellerseite als PlugIn-Sammlung zu finden sind.
Für die einfache Bildbearbeitung stehen Werkzeuge wie z.B. Schärfen, Rote-Augen-Entfernen, Drehen, Spiegeln bereit. Und für die einfache Verwaltung auch das schnelle Umbenennen und Konvertieren im Batch-Verfahren.

Die neue IrfanView Version 4.28 kommt mit folgenden Neuerungen:

Mehrseitige Bilder – Über die F10 Taste können die Einzelbilder als Thumbnails in einer Seitenvorschau angezeigt werden (Menü: Ansicht –> Mehrseitige Bilder –> Seitenvorschau anschauen)
Zusätzlich kann in den Einstellungen unter Blätter/Bearbeiten die Option Seitenwechsel mit Bild-auf/ab Tasten eingestellt werden.

Farbmanagement – Nun können auch spezielle ICC-Profile eingestellt werden.
(Einstellungen –> Anzeige –> Farb-Management verwenden)

Für einen besseren Zuschnitt der Fotos sind nun zusätzlich beim markieren verschiedene Gitterlinien vorwählbar:
Im Bearbeiten-Menü –> Gitter in Markierungen zeichnen
Wählbar sind:

  • Keins
  • Goldener Schnitt
  • Drittel

Bei der Anzeige sind die verschiedenen Farbkanäle wählbar:
Bild –> Farbkanal anzeigen –> Rot, Grün, Blau
und zusätzlich in den Einstellungen deren Darstellung in Farbe oder in Graustufen.

Wird während dem Markieren die CTRL-Taste gedruckt kann eine proportionale Auswahl getroffen werden. Das gewünschte Seitenverhältnis wird unter
Bearbeiten –> Spezielle Markierung erstellen festgelegt.
Wer bei der Auswahl lieber die Tastatur verwendet kann mit folgenden Tastenkombinationen arbeiten:
Alt  + Scroll-Tasten Höhen und Breiten der Auswahl festlegen
CTRL + Scroll-Tasten Seitenverhältnisse ändern.

Neu im E-MAIL-PlugIn – automatisch große Bilder verkleinern.

Neu im Drucken-Dialog –  mehrseitige Bilder sortiert ausgeben.

Der Dia-Show-Modus enthält neue Button für die Sortierung und die Konfiguration der Textanzeige. Als Text lassen sich EXIF-Daten(wenn das entsprechende EXIF-PlugIn installiert ist), aber auch Dateinamen, Verzeichnis oder Dateiindex anzeigen. Die gesamte Palette der Möglichkeiten ist in der Hilfe dokumentiert.

JPG-Transform-PlugIn wurde verändert

Verbessert wurde das Extrahieren von Video-Frames, es werden nun noch mehr Formate unterstützt, soweit die entsprechenden Codecs installiert sind.

PNG-Formate lassen sich nun transparent als Alphakanal speichern.

Entfernt wurde auf  Wunsch von LuraTech die Unterstützung von LWB und LDF Formaten .

Auch einige PlugIns wurden überarbeitet und es empfiehlt sich die neusten PlugIn-Versionen zu installieren.

Die weiteren technischen Daten sind auf dem Datenblatt zu IrfanView zu finden.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Peete (2 comments) sagt:

    Langsam entwickelt sich Irfan View zu einem richtigen Allrounder. Am meisten freue ich mich auf die neue Funktion mit der man nun auch PNG Bilder mit transparenz abspeichern kann.

    Ich habe Irfan View gerne für das Resizen von Grafiken benutzt. Gerade in der Webentwicklung braucht man dieses doch häufiger um z.B die Größe eines Logos anzupassen. Seit einigen Jahren kommt man aber nicht mehr drum herum mit transparenzen Logos oder transpareten Farbverläufen zu arbeiten. Diese nun auch mit IrfanView noch schnell bearbeiten zukönnen ist echt eine enorme Erleichterung.

    Gruß

    Peete

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.