Canon EOS 600D

Endlich , die EOS 600D kommt mit einem dreh- und schwenkbaren Monitor. Bei jedem Update der EOS-Reihe war ich gespannt, doch jetzt ist es endlich soweit. Canon liefert die EOS 600D mit einem dreh- und schwenkbaren Monitor .

In den technischen Daten sntspricht die EOS 600D weitestgehend seiner Vorgängerin der 550D.

Neue EOS 600D mit Dreh-und SchwenkmonitorAusgestattet mit einem APS-C-CMOS-Sensor und 18 Megapixel. Diese werden mit dem schnellen Bildprozessor DIGIC-4 verarbeitet, somit sind bis zu 3,7 Bilder/Sekunde möglich.

Mehr Automatik soll Fotografen entlasten

Neu ist der Aufanhem-Modus „Scene Intelligent-Auto“. Dieser analysiert das Motiv und die optimale Einstellung erfolgt automatisch. Der Fotograf kann sich dabei voll und ganz auf das Motiv konzentrieren. Neu ist auch der Modus „Auto“ im Picture Style, der automatisch die Feineinstellungen von Farbe, Kontrast und Nachschärfung übernimmt.

Neue Kreativ-Filter sind: S/W körnig, Weichzeichnen, Spielzeugkamera, Miniatureffekt und Fischauge.

Gehäuse der EOS 600DBei den Bildgrößen lassen sich nun auch verschieden Seitenverhältnisse einstellen: 3:2, 4:3, 16:9 und 1:1. Wobei die Pixel-Auflösung  im S-Bereich in drei Bereiche S1, S2 und S3 aufgeteilt wurde.

Auch wurde die enfache Bildbewertung mit einem 5 Punkte System eingefügt.

Mehr bei www.Canon.de

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.