DXO Optics Pro verbessert

Das Programm DXO Optics Pro ist ein RAW-Konverter der bei der Entwicklung von RAW-Bildern andere Wege geht als die Konkurrenz. Speziell werden die technischen und optischen Fehler der Kamera- und Objektivhersteller berücksichtigt. In Messlabors werden die Fehler der Kamera-Objektiv-Kombinationen bestimmt und können bei der Entwicklung  der RAW-Bilder berücksichtigt werden.

Optimierte Belichtung und Kontrast

DXO teilt das Bild in Bereiche ein, die jeder für sich behandelt wird. Dadurch wird eine gute Balance zwischen hellen und dunklen Bildbereichen erreicht. Über Preset „HDR“ werden die zu hellen und dunklen Bildinformationen wieder hergestellt. Dabei sind die Effekte realistisch oder künstlerisch möglich.

Einfache Bedienung

Es werden sogenannte Presets bereitgestellt, die typische Korrekturen an Bildern vornehmen. So kann z.B. bei einer Nachtaufnahme durch Auswahl des Presets „Hohes ISO – Rauschminderung“ vorhandenes Rauschen entfernt werden.

RAW-Konverter DXO Optics PRO 6.5

Oberfläche DXO Optics PRO

Farbwiedergabe

Über den Weißabgleich, Vibrancy und die Tonwertkurven wird die gewünschte Farbwiedergabe erzielt.

Anti-Staub

Staub auf Sensoren bildet sich nicht nur auf einem Bild ab, sondern eine ganze Bildreihe kann davon betroffen sein. Mit der Anti-Staub-Funktion werden diese Stellen markiert und werden automatisch von der gesamten Bildreihe entfernt. Diese Funktion soll auch auf störende Objekte wie Masten, … anwendbar sein.

Optische Korrekturen

In der optischen Korrektur liegt die eigentliche Stärke von DXO Optics Pro. Jede Kamera-Objektiv-Kombination hat mehr oder weniger optische Abbildungsfehler. Dies lassen sich zwar durch aufwendige Technik minimieren, aber nicht vermeiden.
DXO verfügt über eine große Bibliothek mit Kameramodellen und unterschiedlichen Objektiven. In Messlabors wurden die optischen Abbildungsfehler der Kamera-Objektiv-Kombinationen ermittelt und können bei der RAW-Entwicklung berücksichtigt werden.
Das Programm erkennt automatisch aus den Bild-Meta-Daten Kamera- und Objektivtyp, schlägt die Kombination dem Anwender vor und nach der Bestätigung wird das entsprechende Modul nachinstalliert.

Folgende Objektivfehler können berichtigt werden:

  • tonnenförmige Verzeichnung
  • kissenförmige Verzeichnung
  • Fisheye-Verzeichnung
  • komplexe Verzeichnung

Korrektur der geometrische Deformation

Die Deformation tritt überwiegend am Bildrand auf. Personen oder Gegenstände werden dann vergrößert oder unförmig abgebildet. Entsteht durch die Abbildung der drei-dimensionalen Landschaft auf dem ebenen nur zwei-dimensionalen Sensor. Mit dem Programm lassen sich zylindrische bzw. sphärische Verzerrungen korrigieren.

RAW-Konvertierung

Mit der Testversion wurden verschiedene RAW-Bilder entwickelt. Dabei wurden die Standard-Einstellungen bzw. die automatische Korrektur von DXO verwendet mit folgenden Ergebnis:

  • vorhandenes Rauschen ist gut bis sehr gut beseitigt
  • die Farben sind nicht übertrieben, sondern werden realistisch wiedergegeben.
  • Bilder sind schärfer! Teilweise vorhandene Unschärfen sind beseitigt.
  • durch Auswahl der neuen HDR-Funktion  sind Schatten aufgehellt und der zu helle Himmel hat mehr Kontrast.

Weitere Daten und Links  auf dem Datenblatt zu DXO Optics Pro oder eine Liste der RAW-Konverter.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.