ACDSee 16 deutsche Version erschienen

ACDSee hat seine Fotoverwaltung mit der neuen Version 16 weiter verbessert. So wird die Anbindung an Facebook noch besser,
die Anzeige der Bildinformationen umfangreicher, die Standortbestimmung komfortabler und weitere Werkzeuge zur Bildbearbeitung hinzugefügt.

Bessere Anbindung an Facebook

Zwar bin ich kein großer Fan von Facebook, somit ist die bessere Anbindung für meine Ansprüche nicht so wichtig.
ACDSee ermöglicht das schnelle Hochladen der Fotos in das persönliche Facebook Konto, dabei lassen sich neue Alben anlegen oder vorhandene auswählen.
Standorte, Beschreibungen und Einstellungen der Privatsphäre können eingetragen werden.

Technische Details übersichtlicher

Neu ist die Infopalette zu den Fotos. Diese stellt die wichtigsten Bildinformationen in einem Fesnter dar. Dies sind Weißabgleich,
Messmethode, Belichtungsprogramm oder Blitzlicht, ISO-Wert, f-Stop, Verschlußzeit, Belichtungskorrektur, Brennweite nur um
einige zu nennen.

Standortbestimmung komfortabler

Liegen in den Meta-Daten der Fotos Längen- und Breitengradinformationen vor, so kann ACDSee diese in eine lesbare Adresse mit
Land,Ort, Strafle und Hausnummer umwandeln und zusätlich in die IPTC-Metadaten speichern. Diese Funktion nennt sich Umgekehrte Geokodierung und funktioniert nur bei vorhandenen Geokoordinaten.
Eine gute Sache für die schnelle Ergänzung der Meta-Daten, denn diese Erfassung und Ergänzung nimmt viel Zeit in Anspruch, ist
aber für das spätere Filtern von Fotos ungemein wichtig.

Zusätzliche Werkzeuge

Gradient-Bearbeitung

Gerade bei ungleichmäßig belichteten Fotos ist eine spätere Bearbeitung wichtig. So lassen sich Bearbeitungseffekte nun über eine
Gradiente noch besser steuern. Z.B. feine Verläufe von Oben nach Unten oder nur in speziellen Bereichen des Fotos.

Neuer Weichzeichner Filter

Mittels des neuen Filters kann das Bokeh eines Fotos besser überarbeitet werden. Mit Bokeh bezeichnet man die Darstellung der Unschärfen eines Fotos. Durch Auswahl einer Filter-Form, der Frequenz und Helligkeit können viele verschiedene Effekte der unscharfen Bildbereiche erreicht werden.

Tilt-Shift-Effekt neu

Auch bei diesem Effekt geht es um Unschärfen-Bereiche, um einen Miniatureffekt des Fotos zu erhalten. Über die
Einstellung der Objektiv-Ebene und die Bokeh-Frequenz kann das Foto optimal in ein Miniatur-Modell verwandelt werden.

Weitere Informationen auf dem Datenblatt zu ACDSee

 

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Hermann (1 comments) sagt:

    Hi,
    hört sich interessant an, was die Verbesserungen betrifft.
    Läuft die Software auch am Mac, und gibt es einen offiziellen
    Downloadlink für die Software?

    Liebe Grüße
    Hermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.