Fotoverwaltung digiKam in Version 4 erschienen

Die Fotoverwaltung digiKam wurde mit folgenden neuen und verbesserten Features veröffentlicht: neuer Tag Manager, Verbesserungen im Import-Tool, Unterstützung von Metadaten für Gesichter und ein Werkzeug zur Pflege der Fotosammlung.

Ein Großteil der Neuerungen wurden durch das abgeschlossene Projekt Google Summer of Code 2013 erst möglich. Hier wurden die neuen Funktionen durch Studenten entwickelt und jetzt in Digikam integriert.

Dabei entstanden ist ein ganz neuer Tag Manager von Veaceslav Munteanu. So ist die Organisation ganzer Tag-Bäume möglich, ebenso ist er für die Mehrfachauswahl und mehrere Drag-n-Drop-Funktionen verantwortlich.

Ein neues Wartungstool analysiert die Bildqualität der einzelnen Fotos und sortiert auch danach.

Ein weitere Schwerpunkt liegt auf dem Import-Tool, wobei nun auch wieder erkennbar ist, ob Fotos bereits von der Kamera ausgelesen wurden.

Intern ist die Umstellung auf Qt4 abgeschlossen und die Unterstützung von Mehrprozessorkernen wurde realisiert. Dies bringt insbesondere mehr Rechenleistung für das Schärfen von Bildern, die Rausch-Reduzierung und Effekt-Werkzeuge.

Nicht erst durch diese neuen Funktionen ist Digikam eine Empfehlung wert, denn schon länger hat es sich zu einer beliebten Fotoverwaltung entwickelt. Es enthält auch wichtige Verwaltung-Tools wie Geotagging, Gesichtserkennung, Tagging-Funktionen aber auch HDR-Bearbeitung und Panorama-Erstellung.

Verfügbar ist Digikam insbesondere für Linux, es gibt aber auch Versionen für Mac OS X und MS Windows.

Weitere Infos sind auf dem Datenblatt zu Digikam zu finden.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.