DXO OpticsPro 9.5 verbessert RAW-Verarbeitung aus Lightroom

Mit der Version 9.5 hat DXO die Bearbeitung von RAW-Daten aus Adobe Lightroom heraus integriert. Bisher mussten die Raw-Fotos zuerst in JPEG- oder TIFF-Formate gespeichert werden und konnten erst dann in anderen Programmen verarbeitet werden. Dieser Zwischenschritt führte zu ungewollten Qualitätsverlusten.

Mittels einer neuen Funktion können nun RAW-Fotos aus der  Lightroom-Bibliothek zu Optics Pro übertragen, bearbeitet und im DNG-Format an Lightroom zurück gegeben werden.

Natürlich ist in Lightroom auch die RAW-Bearbeitung möglich, doch möchte DxO mit diesem Schritt die Nutzer von Lightroom auch für OpticsPro gewinnen. Wobei die Qualität von Optics Pro und seinen umfangreichen optischen Korrektur-Modulen hervorzuheben sind.

 

Eine weitere Annäherung an Adobe ist in der verbesserten Unterstützung des XMP-Standards zu sehen. Stern und Farb-Auszeichnungen in den Meta-Daten werden jetzt beim Übertragen gespeichert.

 

Mit dem Update werden auch vier neue DigitalKameras unterstützt und 165 neue DxO-Module mit ausgeliefert:

 

– Canon PowerShot G1 X Mark II

– Nikon 1 V3

– Panasonic Lumix GH-4

– Sony A6000

 

Eine Demo-Version steht auf der Webseite von DxO bereit und bis zum 15. Juli 2014 gibt es Optics Pro noch vergünstigt zu kaufen.

 

Weitere Daten auf dem Datenblatt zu Optics Pro.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.