Zeitraffer App von Instagram

Wer auf der Suche nach einer guten Zeitraffer App ist, sollte sich das neue Hyperlapse von Instagram anschauen. Damit lassen sich rückelfreie Zeitraffervideos auf ganz einfache Art und Weise erstellen.

Die App verarbeitet dabei die Einzelaufnahmen durch die nachträgliche Softwarebearbeitung in eine Hyperlapse-Aufnahme. Meist sind diese Videos dann sehr verwackelt, so nicht bei Instagram. Hier wird auf den internen Kreiselsensor der iOS-Geräte zugegriffen und das Videos läuft fast bildstabilisiert in sehr guter Qualität ab, ähnlich wie Steadicam-Aufnahmen.

Instagram hat das ganze in eine einfache App für iPhone, iPad und iPod gepackt und stellt diese kostenfrei zum Download im App-Store Hyperlapse von Instagram – Instagram, Inc. zur Verfügung.

Wer aber mit einer aufwendig Bedienung rechnet, wird von der Einfachheit überrascht sein. Zunächst spielt ein Intro-Video verschiedene Anwendungsmöglichkeiten vor und schon können eigene Videos erstellt werden.

 

Video-aufnehmenEinfach den Aufnahmeknopf drücken und schon kann es los gehen. Auf einem Stadtrundgang, Spaziergang, mittels Halterung am Fahrrad oder im Auto.

Eine weitere Idee wäre die feste Montierung des Gerätes und die Bewegungen vor der Linse festhalten, z.B. eine Sonnenaufgang, am Meer die Flut, ..

Nach der Aufnahme durch nochmaliges drücken des Buttons die Aufnahme beenden. Automatisch kommt der nächste Bildschirm mit der Auswahlmöglichkeit des Faktors für die Beschleunigung.

Hyperlapse später bearbeitenMöglich ist 1x,2x,4x,6x,8x,10x oder 12x. Nach der Auswahl wird aus den Wackelbildern ein Bildstabilisiertes Video generiert, dazu wird der Kreiselsensor der iOS-Geräte genutzt. Wer hier das rote Kreuz wählt kann die Aufnahme löschen oder später bearbeiten. Die so abgelegten Zeitraffer Videos werden durchnummeriert und der gewünschte Beschleunigungsfaktor kann später noch gewählt werden.

Hyperlapse-GespeichertIm nächsten Fenster ist das Teilen mit anderen Instagram-Nutzern möglich oder die Speicherung in der iOS-Fotobibliothek.

Eine anschließende Nachbearbeitung ist in der APP nicht möglich, sondern muss über andere Anwendungen von Instagram erfolgen.

Das könnte dich auch interessieren...

1 Reaktion

  1. webnomade (4 comments) sagt:

    dies ist ein test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.