Neu Photoshop Elements 2018 erschienen

Mit Photoshop Elements hat Adobe eine Bildbearbeitung im Angebot, die einen geringeren Funktionsumfang als Adobe Photoshop hat. Enthalten ist ein umfangreicher Organizer, der für die Verwaltung von Fotos im Hobbybereich ausreichend ist. Im Oktober hat Adobe seine Bildbearbeitung Photoshop Elements in Version 2018 aktualisiert. Bisher verwende ich die Mac-Version 15 und bin sehr zufrieden.

Neuerungen

Der Anwender wird nun durch automatische Werkzeuge noch besser unterstützt. Mit der automatischen Sortierung werden die Aufnahmen in Ordnern nach Datum, Motiv, Ort und Personen jetzt noch besser übersichtlich geordnet. Auch eine automatische Zusammenstellung der Aufnahmen nach Qualität, Gesichtern und anderen Motiven ist jetzt vorhanden.

Für die einfachere Bearbeitung stellt Elements dem Nutzer Arbeitsabläufe in Form von How-To’s zur Verfügung. Neu hinzugekommene How-To sind:

  • Ersetzung von Hintergründen. Auswahl der Motive und einen Hintergrund nach Wahl hinterlegen.
  • Anwendung von Überlagerungseffekte zur künstlerischen Aufwertung der Fotos.
  • Fotos in ein Aquarellbild verwandeln.
  • Wie zwei Aufnahmen überlagert werden ist in der Anleitung Doppelbelichtung erklärt.

Neue Bearbeitungswerkzeuge

Jetzt können Personen nach grober Auswahl automatisch ausgeschnitten werden. Eine enorme Erleichterung zum aufwendigen Ausschneiden entlang der Konturen.

Wer sich über geschlossene Augen geärgert hat, wird jetzt über die neue Funktion erfreut sein. Photoshop Elements 2018 kopiert automatisch geöffnete Augen aus einer zweiten Aufnahme. Da bleibt keine Auge mehr geschlossen.

Zudem wurde die Präsentation durch neue Werkzeuge erweitert. In Dia-Shows können die besten Fotos und Videos zusammen gezeigt werden.
Auch die Möglichkeiten zur Veröffentlichung wurden erweitert.

Die neue Version von Photoshop Elements steht auf der Seite von Adobe für Windows und MacOS zum Preis von ca. 100 Euro zur Verfügung. Auch ein Lizenz-Upgrade ist möglich und spart ca. 20% zur Vollversion.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.